Minimalismus mit Familie

Minimalismus mit Familie

Minimalismus mit Familie – so geht’s

Minimalismus hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Lebensstil entwickelt. Dabei wird mehr Wert auf die immateriellen Dinge gelegt als auf die materiellen. Minimalismus mit Familie scheint aufgrund der vielen Spielsachen der Kinder zunächst nicht ins Konzept zu passen. Wie Minimalismus mit Familie funktionieren kann, erfährst du im Folgenden.

Minimalismus mit Familie: Weniger Dinge, mehr Zeit

Minimalismus steht für

  • Reduktion auf das Wesentliche und Einfachheit
  • Gemütlichkeit
  • Im Moment Leben
  • Wertschätzen, was man hat
  • Sich etwas Gutes zu tun

Wer sich auf das Wesentliche konzentriert und nur das hat, was er wirklich braucht, egal ob bei der eigenen Kleidung, der Wohnungseinrichtung, Accessoires oder den Spielsachen der Kinder, bekommt dafür einiges zurück:

  • Wer weniger Dinge besitzt, muss weniger aufräumen und weniger putzen.
  • Wenn alles einen Platz hat, muss man nicht lange suchen.
  • Da Shoppingtouren und Aufräumen wegfallen, bleibt mehr Zeit und mehr Geld.

Dinge werden bewusster gekauft, so dass man mehr Freude daran hat.

Minimalismus für Kinder

Viele Kinder besitzen unzählige Spielsachen, Kuscheltiere und Mal- und Bastelutensilien. Wie also passen Minimalismus und die Zufriedenheit deines Kindes zusammen?

Der wichtigste Punkt für gelungenen Minimalismus mit Familie ist es, mit den Kindern darüber zu reden. Erkläre deinen Kindern, warum ihr euch als Familie dazu entscheidet, minimalistisch zu leben. Nimm bei der Umsetzung zudem Rücksicht auf die Gewohnheiten der Kinder. Vielleicht gibt es Dinge, die du leicht entbehren kannst, die für deine Kinder aber wichtig sind. Erkläre deinen Kindern, was Minimalismus bedeutet, setze feste, aber faire Grenzen und bleib konsequent, auch wenn dir dies zu Beginn schwerfallen wird. Bestrafe deine Kinder nicht, wenn es bei ihnen mit dem Minimalismus nicht sofort funktioniert, sondern belohne sie für positive Dinge.

Das lernen deine Kinder vom Minimalismus mit Familie

Wenn du Obengenanntes umsetzt, können deine Kinder viel von einem Leben im Minimalismus mit Familie lernen. Deine Kinder

  • lernen Überfluss zu vermeiden
  • lernen, dass sie selbst für ihr Leben verantwortlich sind
  • lernen mit Geld umzugehen
  • lernen nur das zu kaufen, was man wirklich braucht

lernen, dass es Grenzen gibt

BABYWIEGE KORSINA |   METALLBUDE

So erhält der Minimalismus Einzug in deine Familie

  • Legt fest, wie euer Leben im Minimalismus mit Familie aussehen soll

Bevor ihr euch als Familie zu einem minimalistischen Leben entscheidet, solltet ihr euch zunächst mit einigen Dingen auseinandersetzen. Denkt darüber nach, welche Ziele der Minimalismus mit Familie für euch haben soll und warum ihr so leben wollt. Macht euch Gedanken darüber, wofür ihr in Zukunft noch Geld ausgeben wollt und was euch das Gekaufte bringen soll.

  • Entrümpeln
    Um einen minimalistischen Lebensstil umzusetzen, muss in den meisten Haushalten radikal ausgemistet werden. Stelle dir die Frage „Was brauche ich wirklich und was macht mir Freude?“ Dies bezieht sich auf deine Kleidung und ebenso auf die Ausstattung der Küche, die Dekoartikel im Wohnzimmer und deine Möbel.

Schreibe eine Liste mit Dingen, die entrümpelt werden können und schreibe auf, warum du die Dinge bisher noch nicht ausgemistet hast, zum Beispiel weil sie ein Geschenk waren oder besondere Erinnerungen daran hängen.

Du musst nicht alles auf einmal aussortieren. Nimm dir jede Woche ein Zimmer, einen Schrank oder sogar nur eine Schublade vor. Setze dir kleine Ziele.

Entrümpeln heißt zudem nicht, dass alles in die Mülltonne wandert. Vieles kannst du online verkaufen oder spenden.

Binde deine Kinder mit ein. So wissen sie, wohin ihre Spielsachen verschwinden und warum sie auf mal weg sind.

  • Mehr entrümpeln als die eigenen vier Wände
    Das Entrümpeln bezieht sich nicht nur auf Gegenstände, sondern auch auf Hobbys und Freunde. Denk darüber nach, welche Hobbys und welche Treffen mit Freunden dir Spaß machen und ob sie einen Mehrwert haben. Was kannst du streichen, um mehr Zeit für die Familie zu haben?
  • Zeit für dich
    Minimalismus mit Familie heißt auch, dass du dir Zeit für dich nimmst. Tue jeden Tag mindestens eine Stunde etwas, das dir guttut. Dies ist wichtig für die eigene Gesundheit und gibt dir mehr Energie für die Familie. Belohne dich selbst und lasse dich nicht vom minimalistischen Gedanken stressen. Hab Spaß daran und genieße die Vorteile deines neuen Lebens.

TISCHSATZ TRE SEMNIA X |   METALLBUDE

KONSOLENTISCH RIA |   METALLBUDE

Die passenden Möbel für Minimalismus mit Familie

Natürlich sollte der minimalistische Lebensstil in der Wohnungseinrichtung und den Möbeln zu erkennen sein. Hier steht Qualität vor Quantität: Wer sich für einen minimalistischen Lebensstil entscheidet, setzt auf wenige Möbelstücke und Accessoires, die dafür jedoch hochwertiger sind. Solche schlichten Möbel aus schwarzem Metall findest du bei Metallbude. Diese Industrial Möbel passen hervorragend zu einer minimalistischen Wohnungseinrichtung: Der Industrial Style ist inspiriert von ehemaligen Fabriken und Lagerhallen und zeichnet sich durch eine reduzierte Einrichtung aus. Freiliegende Backsteinwände, Beton, Metall und Holz und wenige Möbelstücke, die gekonnt in Szene gesetzt werden und schon hast du ein Wohnzimmer im Industrial-Style. Bei Metallbude findest du außerdem passende Möbel für ein Schlafzimmer im Industrial Style und mit einer Garderobe aus schwarzem Metall und einer passenden Schuhbank verwandelst du deinen Eingangsbereich in einen Flur Industrial-Style.

Mit Offenheit und etwas Planung lässt sich der Minimalismus mit Familie umsetzen. Die passenden Möbel findest du bei Metallbude.